Der neue Deckrüde ist ausgewählt: Es ist v. W. Tonic von St. Vit


v. W. Tonic von St. Vit

Formwert: sg/v 64

Farbschlag:

schwarzweiß, schwarzer Kopf, Auge braun

Beschreibung:

Dem Typ entsprechender Rüde mit schönem Kopf, gerader Rückenlinie, hinten in der Bewegung leicht schaukelnder Gang ansonsten korrekt und raumgreifend.

Im Wesen gelassen.

Tonic wurde auf der vW-HZP 2013 als bester Feldhund ausgezeichnet in allen Anlagefächern bekam er 11 Arbeitspunkte


Der B-Wurf ist da!

Am 18.10.2014 wurden 4 Rüden und 4 Hündinnen gewölft.

25.10.2014 Die Welpen nach einer Woche, sie wachsen und entwickeln sich prächtig!

Beim ersten Bild sind die Welpen einen Tag,

beim zweiten Bild sind die Welpen eine Woche alt.

Man sieht schon kleine Veränderungen.

1. Welpe: Hündin 1    Bella

Unsere Erstgeborene, bleibt in der näheren

Umgebung. Ich hoffe, dass wir sie dadurch öfters

mal sehen.

2. Welpe: Hündin 2      Biene ( Maya )

Ein ganz stolzer Jürgen mit seiner Prinzessin

Biene (Maya).

Ein Paar, dass in die gleiche Richtung blickt :-).


3. Welpe: Rüde 1  Balto

Unser Balto ist nach Österreich in die Steiermark gegangen, Hund und Herrchen lieben es beide etwas gemütlicher.

Man hat sich gefunden.

4. Welpe: Hündin 3   Bea

Unsere Bea ist ins Münsterland gegangen,

sie wird eine echte Münsterländerin.

Ich hoffe, dass beide viel Spaß und Erfolg

miteinander haben.

5. Welpe: Rüde 2  Basko

Unser Basko fühlt sich schon sichtlich wohl, bei seinem neuen Frauchen

6. Welpe: Rüde 3   Ben

Unser Ben blickt gelassen in sein neues Leben.

Hier mit seinem neuen Herrchen.

7. Welpe: Rüde 4   Birko

Birko mein Liebling mit seinen neuen

Herrchen, er hat gleich 2,  ich hoffe, dass er seinen jagdlichen

Power so richtig ausleben kann.

8. Welpe: Hündin 4   Banja

Unsere Banja ist nach Sachsen gegangen.

Sie wird in Zukunft das Leben von René

bereichern.

Ich habe diese 10 Bitten eines Hundes im Internet gefunden und finde es sehr wichtig, bevor man sich einen Hund zulegt, dass man sie mal durchgelesen hat.

Oder man hatte Stress mit seinem Hund, da denkt man vielleicht etwas anders über gewisse Situationen.

 

Die 10 Bitten eines Hundes!

 

1. Mein Leben dauert etwa 10-15 Jahre. Jede Trennung von Dir bedeutet für mich Leiden. Bedenke dies bevor Du mich anschaffst.

 

2. Gib mir Zeit zu verstehen, was Du von mir verlangst.

 

3. Setze Vertrauen in mich, ich lebe davon.

 

4. Zürne mir nie lange und sperre mich zur Strafe nicht ein! Du hast Deine Arbeit, Dein Vergnügen und Deine Freunde – ich aber habe nur Dich.

 

5. Sprich viel mit mir. Wenn ich auch Deine Worte nicht verstehe, so doch Deine Stimme, die sich an mich wendet.

 

6. Wisse, wie immer an mir gehandelt wird - ich vergesse es nie.

 

7. Bedenke, ehe Du mich schlägst, dass meine Kiefer mit Leichtigkeit die Knöchelchen Deiner Hand zerquetschen könnten, dass ich aber keinen Gebrauch von Ihnen mache.

 

8. Ehe Du mich bei der Arbeit unwillig schilst, bockig oder faul, bedenke: Vielleicht plagt mich ungeeignetes Futter, vielleicht war ich der Sonne zu lange ausgesetzt oder vielleicht habe ich ein verbrauchtes Herz.

 

9. Kümmere Dich um mich wenn ich mal alt werde – auch Du wirst einmal alt sein.

 

10. Geh jeden schweren Gang mit mir. Sage nie: „ Ich kann so etwas nicht sehen“ oder „Es soll in meiner Abwesenheit geschehen“. Alles ist leichter für mich mit Dir, auch mein letzter Gang.

 

Sind diese Bitten zuviel verlangt? Nein! Wir sind es unseren treuesten Gefährten schuldig! Denken wir immer daran, dass wir es mit einem Lebewesen mit Gefühlen und Empfindungen zu tun haben, und nicht mit einer Maschine die per Knopfdruck funktioniert.


Mitglied im VGM und im JGHV